Palma de Mallorca

Ach, so ist das…!

In der ersten Folge von „Love Island“ prahlte Victor damit, dass er bereits „200 bis 500 Frauen gehabt“ habe.

„Love Island“-Kandidaten 2018: Wer ist schon raus? Wer ist noch dabei? Hier lesen Sie mehr.

Doch bisher konnten die Zuschauer noch nicht allzu viel davon erleben. Auf der Liebesinsel wollte es mit dem anderen Geschlecht bisher nicht so klappen.

Doch dann kam Joana in die Villa und schon klappte es auch bei Victor. „Boah, hatte ich ’nen Steifen heute morgen“, berichtete er seinen Mitbewohnern.

Das ist die Flirt-Masche von „Love Island“-Victor
Doch damit sich aus einem anfänglichen Flirt auch echte Liebe entwickelt, ließ sich Victor auch etwas ganz Besonderes einfallen.

Wegen Vergangenheit: „Love Island“-Sebastian verrät, warum er so gefühlskalt ist (hier lesen Sie mehr).

Der kleine Romantiker organisierte nämlich ein Picknick für seine Liebste und ließ die Mitbewohner sogar für ihn lügen, damit Joana abgelenkt ist und er in Ruhe das romantische Date organisieren kann.

Love_Island_Victor_Vorberreitung
Für Joana bereitete Victor ein romantisches Picknick vor.

Der Plan ging anscheinend auf, denn seine Angebetete war völlig aus dem Häuschen: „Wie süüüüüß!“, sagte sie immer wieder und kuschelte sich auch prompt an ihren Victor. Der schenkte ihr auch gleich ein Glas Schampus ein und säuselte: „Ein Zaubergetränk, damit du dich noch mehr in mich verliebst.“

„Love Island“-Joana ist von Victor begeistert
Was durfte für das perfekte Date natürlich nicht fehlen? Richtig, seine Gitarre! Als Victor dann auch noch „You’re Beautiful“ von James Blunt trällerte, war es mit Joana ganz vorbei. „Gesucht, gefunden“, schwärmte sie und küsste den Spanier innig.

Na wenn sie nicht bald die 501. Frau ist, die Victor ins Bett bekommt…

So läuft „Love Island“
Bei „Love Island“ lebt eine Gruppe von Kandidaten („Islander“) isoliert von der Außenwelt in einer Villa auf Mallorca. Sie werden 24 Stunden am Tag von Kameras beobachtet.

Um in der Villa bleiben zu können, müssen die Kandidaten untereinander Paare bilden. Bleibt jemand alleine, muss er oder sie die Show verlassen. Das Paar, das am Ende übrig bleibt, gewinnt 50.000 Euro.

Durch Zuschauervotings können die Kandidaten eliminiert werden und somit vorerst nicht aus der Show ausscheiden.

Jeder „Love Island“-Kandidat hat ein eigenes Smartphone in der Villa
Während des Aufenthaltes in der Villa hat jeder „Islander“ ein eigenes Smartphone, mit dem er allerdings nur andere Kandidaten kontaktieren kann oder Nachrichten über anstehende Wettbewerbe, Dates oder Neuverkupplungen vom Sender erhält.

Die „Islander“ müssen Spiele und Wettbewerbe bestehen und dort ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Der Gewinner erhält besondere Preise, wie Dates mit dem Partner außerhalb der Villa.

Moderiert wird die Show von Jana Ina Zarrella.

„Love Island“ kommt ursprünglich aus Großbritannien
Das Format stammt ursprünglich aus Großbritannien. In den ersten in Großbritannien gesendeten Staffeln 2005 und 2006 waren die Kandidaten noch Prominente. 2015 gab es eine Neuauflage mit unbekannten Personen.

Die erste deutsche Staffel gewannen Elena Miras und Jan Sokolowsky. Beide trennten sich danach voneinander. Elena ist mittlerweile mit Mike Heiter liiert, den sie in der Show kennenlernte. Sie haben ein gemeinsames Kind.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here